www.amedera.de
Gesundheitsurlaub Metabolic Balance Dr. Funfack
Dr. med. Wolf Funfack, geb. 18. November 1946 in Erlangen: Internist, Ernährungsmediziner, Stoffwechselexperte und Begründer des Ernährungs- und Stoffwechselregulierungs-Programms 'metabolic balance®'

Exklusiv-Interview mit Dr. med. Wolf Funfack, Begründer von 'metabolic balance®'

Frage: Herr Funfack, das Programm 'metabolic balance®' ist in aller Munde und wird als Wegweiser zu mehr Wohlbefinden beschrieben. Was heißt das?

Antwort Dr. med. Funfack:
metabolic balance® ist ein Ernährungs- und Stoffwechselregulierungs-Programm. Es basiert auf der Annahme, dass der Organismus fähig ist, die für den Stoffwechsel benötigten Hormone selbst in entsprechender Menge produzieren zu können. Im Rahmen der Anamnese werden zunächst die Vorlieben, Abneigungen, Beschwerden, Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahme und Messwerte geklärt. Nach weiterer Analyse der Blutwerte wird ermittelt, welche Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiße dem Körper fehlen, um einen ausgewogenen Stoffwechsel zu erzielen. Denn diese vom Körper benötigten Substanzen sollen schließlich über die relevanten Nahrungsmittel zugeführt werden. Dabei entspricht die ausgewogene Verteilung von (bevorzugt langkettigen) Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen der modernen Ernährungslehre - mit ca. 40-45 Prozent Kohlenhydrate; ca. 30-35 Prozent Fette und ca. 20-25 Prozent Eiweiße. Mit der speziellen und individuellen Nahrungsmittel-Auswahl und -Kombination bei metabolic balance® soll der Blutzuckerspiegel niedrig gehalten und zugleich die naturgerechte Insulinausschüttung gefördert werden. Ziel ist es, den Stoffwechsel wieder in Balance zu bringen und den gesamten Hormonhaushalt nachhaltig zu stärken. Die Gewichtsregulierung wird zum positiven Nebeneffekt.

Frage: Was unterscheidet das metabolic balance®-Prinzip von der ebenfalls bekannten Blutgruppendiät? Hier gibt es ja durchaus Ähnlichkeiten.

Antwort Dr. med. Funfack:
Die Blutgruppendiät bezieht sich zwar auch auf das Blut des einzelnen, hat jedoch nichts mit der wesentlich tiefergehenden Erfassung der Blutwerte in der Methode metabolic balance® zu tun. Während die Blutgruppendiät vier Grundtypen entsprechend der vier Blutgruppen unterscheidet, orientiert sich unsere Methode an einem umfassenden Blutbild mit 36 Laborwerten. Wir erstellen daraus und aus den persönlichen Angaben im Erfassungsbogen einen auf jeden Teilnehmer individuell zugeschnittenen Ernährungsplan. So ergibt sich eine Unmenge von Variationsmöglichkeiten bei metabolic balance®, während die Blutgruppendiät praktisch nur vier verschiedene Ernährungspläne aufweist.

Frage: Wie wird bei metabolic balance® ermittelt, welche Nahrungsmittel förderlich und weniger förderlich für den Organismus sind?

Antwort Dr. med. Funfack:
Die für den Teilnehmer erforderlichen Lebensmittel werden computergestützt errechnet - basierend auf den vorher individuell ermittelten Gesundheitsergebnissen und Laborwerten. Es werden die Lebensmittel bestimmt, die erforderlich sind, um wieder einen ausgeglichenen Stoffwechsel zu erhalten. Sind etwa Calcium- oder Eisen-Werte zu niedrig, wählt das Computerprogramm Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt dieser Stoffe. Bei zu hoher Harnsäure werden Nahrungsmittel mit hohem Puringehalt vermieden. Bei verschiedenen Blutwerten, beispielsweise hohes HBE, kann auf einen Vitamin B12 oder Folsäuremangel geschlossen werden. In 4 Phasen, deren jeweilige Dauer je nach Zielvorgabe des Teilnehmers variiert, begleiten und beraten bei metabolic balance® speziell ausgebildete Betreuer, wie Ärzte, Heilpraktiker oder Ernährungsberater, die Teilnehmer.

Frage: Wie sehen diese 4 Phasen in der Regel aus?

Antwort Dr. med. Funfack:
In der zweitägigen Vorbereitungsphase wird der Körper auf die Stoffwechselumstellung schonend vorbereitet. In dieser Zeit wird der Darm mittels Einnahme eines salinischen Salzes entleert, gleichzeitig nimmt der Klient an diesen beiden Entlastungstagen nur leichte Kost zu sich. Die folgende strenge Umstellungsphase, die mindestens 14 Tage dauert, bringt den Stoffwechsel des Programmteilnehmers wieder in seine Balance. In dieser Zeit wird akribisch genau alles abgewogen, was auf den Teller kommt. Die Länge dieser Phase richtet sich nach dem angestrebten Gewichtsverlust. In der gelockerten Umstellungsphase darf der Klient gelegentliche Schlemmermahlzeiten einlegen. Er probiert neue Lebensmittel aus, testet, wie sein Körper auf diese reagiert. Er lernt seinen Körper sozusagen neu kennen. Die Erhaltungsphase gilt „lebenslänglich“. Jetzt heißt es: sich an die 8 Regeln halten, weiterhin wie gelernt auf den Körper hören und auf das Gewicht achten. Und natürlich das Leben genießen!

Frage: Wie beschreiben Teilnehmer des Programms ihre Erfahrungen?

Antwort Dr. med. Funfack:
Nun, eine Grundannahme von metabolic balance® ist, dass normalerweise jeder Mensch von Natur aus Appetit auf förderliche Nahrungsmittel entwickelt. Also Lebensmittel, in denen die Stoffe enthalten sind, von denen der Körper im Moment zu wenig hat. Viele Menschen in der sogenannten zivilisierten Welt mit zahllosen industriell hergestellten Nahrungsmitteln haben mittlerweile das Gespür für dieses Gefühl verlernt. Teilnehmer des Programms schildern unter anderem ihre verbesserte Geruchs- und Geschmackwahrnehmung, die oftmals nach 2-3 Wochen eintritt. In dieser Phase wählen die Teilnehmer ihre Lebensmittel wieder vermehrt nach ihren 'inneren Signalen'. Je nach Jahreszeit, körperlicher oder geistiger Belastung benötigt der Mensch schließlich Baustoffe unterschiedlicher Art. metabolic balance® hat sich zum Ziel gesetzt, die Teilnehmer mit Hilfe des Programms darauf zu sensibilisieren, welche Lebensmittel ihr Organismus wirklich braucht.

Frage: Die Gewichtsreduktion ist für die meisten Teilnehmer sicherlich das eigentliche Motiv, auf metabolic balance® zu setzen. Können Sie uns dazu Aufschluss geben, welche Chancen kurz-, mittel- und langfristig bestehen, lästige Pfunde loszuwerden?

Antwort Dr. med. Funfack:
Unsere Erfahrungen mit mehreren hunderttausend Teilnehmern haben gezeigt, dass man mit unserer Methode lästiges Übergewicht sehr schnell verliert. Das war übrigens auch die zugrundeliegende Motivation für die Entwicklung dieser Methode. metabolic balance® zielt darauf ab, das Essverhalten der Menschen nachhaltig wieder zum Positiven zu verändern. Um das zu erleichtern, haben wir unsere 8 Regeln entwickelt. Die Wichtigsten sind, nur 3 Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen, 5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten und genügend trinken. Erfahrungsgemäß lässt sich mit metabolic balance® das erreichte Gewicht leicht halten. Das ist auch der Grund für den nachhaltigen Erfolg der Methode. Natürlich macht es keinen Sinn nach dem Programm einfach wieder so zu essen wie vorher, also ein Essverhalten an den Tag zu legen, das deutliches Übergewicht zum Ergebnis hatte. Aber das ist eigentlich selbstverständlich.

Frage: Welche Effekte sind es im Wesentlichen, die aus einer Ernährungsumstellung bei gleichzeitiger Regulierung des Stoffwechsels resultieren und gibt es dazu Zahlen und Fakten?

Antwort Dr. med. Funfack:
Neben der beschriebenen schnellen und nachhaltigen Gewichtsabnahme berichten viele unserer Teilnehmer und Betreuer von einer deutlichen Verbesserung von Krankheitsbildern des metabolischen Syndroms. Anzuführen wären beispielsweise neben dem Übergewicht Diabetes Typ II, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen sowie darüber hinaus auch viele positive Veränderungen bei Allergien, Migräne und rheumatische Beschwerden. Es gibt sogar einige Diabetologen, die aufgrund ihrer durchschlagenden Erfolge (bis zur völligen Absetzung von künstlichem Insulin!) metabolic balance® fest in ihr Behandlungsangebot integriert haben. Zum Thema harte Zahlen: wir warten derzeit auf die Veröffentlichung einer Studie zu genau diesen Fragen.

Frage: Welcher Personenkreis sollte sich besser nicht für das metabolic balance®-Prinzip entscheiden?

Antwort Dr. med. Funfack:
Wer nicht nachhaltig etwas ändern will, ist bei metabolic balance® sicher nicht an der richtigen Adresse. Bei Krankheitsbildern wie schwerer Nieren- oder Leberinsuffizienz sowie bei Schwangeren und stillenden Müttern empfehlen wir keinen metabolic balance®-Plan zu machen.

Frage: Abschließende Frage, wie finde ich den richtigen metabolic balance®-Berater und mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn ich durchgängig in den 4 Phasen betreut werden möchte?

Antwort Dr. med. Funfack:
Auf unserer Homepage www.metabolic-balance.com gibt es eine Rubrik 'Betreuer suchen', unter der man bequem einen passenden Betreuer in der Nähe seines Wohnortes finden kann. Die Betreuungskosten sind so individuell wie der Plan selbst. Der Preis ist unter anderem abhängig von der Qualität des Betreuers und von den Zielvorgaben des Klienten, die ja die Dauer der Betreuung bestimmt. Wir empfehlen einen Mindestpreis von EUR 360,-.