www.amedera.de

AGBs Reisevermittlung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Reisevermittlungsleistungen der amedera GmbH – Gesundheits- und Erlebnisreisen

Diese Vermittlungs-AGB gelten ausschließlich für die von uns vermittelten Pauschalreisen anderer Reiseveranstalter und für sämtliche Schiffsreisen, die wir vermitteln und die unseren Internet-Seiten zu entnehmen sind. Den betreffenden Reiseveranstalter finden Sie dort genannt. Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen als Vermittlungskunden und uns als Vermittler. Dies ist dann nicht der Fall, sofern nach den Umständen der Anschein begründet wird, dass wir solche Leistungen in eigener Verantwortung als Reiseveranstalter übernehmen. Für alle, auch in diesem Sinne, von amedera selbst veranstalteten Reisen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Reiseveranstaltungsleistungen (siehe dort).

1. ABSCHLUSS DES VERMITTLUNGSVERTRAGES

amedera ist für die oben genannten Reisen Vermittler fremdveranstalteter Pauschalreisen. Dies gilt nicht, sofern nach den Umständen der Anschein begründet wird, dass amedera solche Leistungen in eigener Verantwortung übernimmt. Nachstehende Bedingungen gelten für jegliche Vermittlung von Reiseleistungen durch amedera. Mit der Annahme Ihres Vermittlungsauftrages durch uns, über die unsere Buchungsbestätigung Sie informiert, kommt zwischen Ihnen und uns ein Vermittlungsvertrag zustande. Vertragsinhalt ist die ordnungsgemäße Vermittlung der gebuchten Reise. Der Reisevertrag kommt ausschließlich zwischen Ihnen und dem Reiseveranstalter oder Schiffsunternehmer zustande, der sich aus der jeweiligen Reiseausschreibung ergibt und an den sich der Kunde mit seinen reisevertraglichen Ansprüchen richten muss. Für den Inhalt des von amedera vermittelten Reisevertrages sind die Tarif-, Beförderungs- und Allgemeinen Reisebedingungen des die Reise erbringenden Unternehmens (Reiseveranstalter, Schiffsreiseveranstalter) maßgeblich. Hierin können Bedingungen hinsichtlich der Zahlung, der Umbuchung, der Rückzahlung sowie anderer Einzelheiten des Reise- oder Beförderungsvertrages geregelt sein. amedera weist ausdrücklich auf die Stornobedingungen der Reiseveranstalter und sonstiger Leistungsträger darin ggf. enthaltene Stornoentschädigungen hin. Wir legen Ihnen auf Wunsch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reiseveranstalter und Schiffsreiseveranstalter stets vor der Buchung vor. Die Durchführung der Reisen oder Erbringung der Leistungen selbst zählt nicht zu den Vertragspflichten von amedera.

2. ANMELDUNG / BUCHUNGSBESTÄTIGUNG

Mit der Anmeldung, die schriftlich, per Telefax, mündlich, fernmündlich oder auf elektronischem Wege vorgenommen werden kann, beauftragen Sie amedera verbindlich zur Vermittlung eines Reisevertrages mit einem Reiseveranstalter oder Schiffsunternehmen. Mit der Annahme durch amedera kommt der Vermittlungsvertrag zustande. Soweit der Kunde für mehrere Personen ein Angebot auf den Vermittlungsvertrag abgibt, ist er für die Verpflichtung dieser dritten Personen aus dem Reisevermittlungsvertrag nur dann verantwortlich, sofern er eine entsprechende Verpflichtung hierzu durch zusätzliche, ausdrückliche und eigenständige Erklärung im Rahmen des Buchungsvorganges durch gesonderte Unterschrift übernommen hat. Nach erfolgreicher Vermittlung erfolgt eine schriftliche Bestätigung der Buchung durch amedera und die Zusendung des Reisepreissicherungsscheines des Reiseveranstalters, sofern eine Reise gebucht wurde, durch den sämtliche Zahlungen des Kunden als Kundengelder gegen Insolvenz des Reiseveranstalters geschützt werden. Die Reiseunterlagen erhält der Kunde per Post oder spätestens am Flughafenschalter. Dem Kunden obliegt die Pflicht, die Reiseunterlagen zu prüfen und amedera unverzüglich über fehlende Unterlagen, falsche Unterlagen oder Unstimmigkeiten der Unterlagen mit der gebuchten Reise zu unterrichten. Umfang und Art der vom Reiseveranstalter vertraglich geschuldeten Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des Reiseveranstalters oder Schiffsreiseveranstalters zum betreffenden, zur Reise gehörigen Angebots in Verbindung mit der individuellen Buchungsbestätigung.

3. ZAHLUNG

Es gelten die Zahlungsbedingungen der einzelnen Reiseveranstalter, Schiffsreiseveranstalter oder sonstiger Leistungsträger, die wir an Sie weitergeben müssen, soweit diese wirksam einbezogen und vereinbart sowie rechtswirksam sind und wir wirksam zum Inkasso ermächtigt wurden. Das Konto, auf das Sie bitte die Anzahlung oder Zahlungen, wie beschrieben, leisten, entnehmen Sie der Buchungsbestätigung/Rechnung. Erst wenn der volle Reisepreis eingegangen ist, werden die Reiseunterlagen an den Kunden versandt. Wenn der Reisepreis nicht termingerecht und vollständig gemäß der Zahlungsaufforderung bezahlt ist, wird der Vertrag aufgelöst und die entsprechenden Reiserücktrittskosten werden in Rechnung gestellt.  

4. AUFWENDUNGSERSATZ

amedera ist berechtigt, nach den gesetzlichen Vorschriften Aufwendungsersatz vom Kunden für die für ihn verauslagten Zahlungen zu verlangen.

amedera berechnet für eine individuelle Reiseausarbeitung eine Pauschale von EUR 30,00 (bei umfangreichen Reisekonzepten je nach Aufwand), die bei Buchung einer Reiseleistung voll angerechnet wird.

5. REISEVERSICHERUNG

Reiseversicherungen sind im Reisevertrag nicht enthalten. Der Kunde wird hiermit ausdrücklich auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiseversicherung hingewiesen. Unfallrisiken sollten durch eine vom Kunden speziell abgeschlossene, im Ausland gültige Reiseunfall-, Reisekranken- und ggf. eine Reisegepäckversicherung abgedeckt werden. Es können eine Reiserücktrittskostenversicherung und eine Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall abgeschlossen werden. amedera empfiehlt dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung gleich bei der Anmeldung, da der nachträgliche Abschluss dieser Versicherung an versicherungsrechtliche Fristen gebunden ist. Es ist darauf hinzuweisen, dass vom Kunden abgeschlossene Versicherungsverträge auch im Falle eines Rücktritts von der Reise bestehen bleiben und amedera daher keinen Einfluss auf die Rückzahlung von Versicherungsprämien hat.

6. HAFTUNG ALS VERMITTLER, HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Wir übernehmen keine Haftung für die ordnungsgemäße Durchführung der vermittelten Reiseleistungen und geben keine Zusicherung für die Eignung oder Qualität der vermittelten Reiseleistungen und Reisen ab. Hierfür haftet der Vertragspartner des Reisevertrages. Dies gilt wiederum nicht, sofern aus den Umständen der Anschein begründet wird, dass amedera solche Leistungen in eigener Verantwortung übernimmt. Ebenso wenig übernehmen wir die Gewähr für die Verfügbarkeit von Reiseleistungen. Wir haften lediglich für fehlerhafte Beratung und Vermittlung. Die Angaben über vermittelte Reiseleistungen beruhen ausschließlich auf den Informationen der Einzelveranstalter und stellen keine eigene Zusicherung von uns dar. Wir geben keinerlei Garantie oder Zusicherungen hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität der rechtlichen Wirksamkeit der Informationen, Unterlagen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reiseveranstalter ab. Die Haftung von amedera ist, außer im Falle von Schäden, die auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit beruhen (Körperschäden), soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde oder amedera für den Schaden allein aufgrund des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen verantwortlich ist, auf den dreifachen Preis der vermittelten Leistung beschränkt.

7. VERJÄHRUNG

Ansprüche des Kunden aus dem Vermittlungsvertrag gegenüber amedera verjähren nach einem Jahr, es sei denn, es handelt sich um Ansprüche aus unerlaubter Handlung. Letztere verjähren innerhalb der gesetzlichen Frist. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die vermittelte Reiseleistung nach dem Vertrag mit dem Leistungsträger enden sollte. Schweben zwischen amedera und dem Kunden Verhandlungen über geltend gemachte Ansprüche oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder amedera die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung von einem Jahr tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

8. UMBUCHUNG, RÜCKTRITT, STORNIERUNGSENTSCHÄDIGUNG

Die Umbuchung oder Kündigung einer gebuchten und bestätigten Reise ist nur gemäß den Bedingungen der Reiseveranstalter und Leistungsträger möglich. Es wird aus Beweisgründen empfohlen, Umbuchungswünsche oder den Rücktritt von der Reise schriftlich zu erklären. Der Rücktritt vom Reisevertrag ist unmittelbar gegenüber dem Reiseveranstalter zu erklären. amedera weist darauf hin, dass Stornierungsentschädigungen der Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und Schiffsreiseveranstalter im Einzelfall bis zu 100 Prozent des Reise- oder Ticketpreises betragen können. Eventuelle Unkosten oder sonstige Kosten, für die Umbuchung oder zu zahlende Teilreisevergütung im Fall der Umbuchung richten sich nach den Bedingungen der Reiseveranstalter oder Leistungsträger. Es wird daher empfohlen, eine Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen. Wurden von amedera Stornierungsentschädigungen vorverauslagt, können sie im Wege des Aufwendungsersatzes aus dem Vermittlungsvertrag verlangt werden und sind sofort zur Zahlung fällig. Es bleibt dem Kunden unbenommen, nachzuweisen, dass amedera kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. amedera behält sich grundsätzlich vor, dem Kunden alle bei einem Rücktritt berechneten Kosten zuzüglich einem angemessenen Bearbeitungsentgelt als Aufwandsentschädigung in Rechnung zu stellen. Bei Umbuchungen auf Wunsch des Kunden (Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart) sowie durch den Kunden veranlasste Namensänderungen, kann amedera eine Umbuchungsentschädigung von 50 Euro erheben. Umbuchungen sind ausschließlich bis zum 30. Tag vor Reiseantritt möglich. Danach sind Änderungen nur nach vorherigem Rücktritt vom Reisevertrag gemäß der Bedingungen des Reiseveranstalters und bei gleichzeitiger Neuanmeldung durch den Kunden möglich. Der Kunde kann jederzeit nachweisen, dass keine oder geringere Kosten als die vorstehende Pauschale durch die Umbuchung entstanden sind.

9. HINWEISE AUF PASS-, VISA- UND GESUNDHEITSBESTIMMUNGEN

amedera übernimmt keinerlei Haftung für die Informationen bzgl. von Pass-, Visa- und gesundheitspolizeiliche Bestimmungen. Zu Angaben hierzu ist lediglich der Reiseveranstalter nach reiserechtlichen Vorschriften verpflichtet. Soweit amedera diese Informationen weitergibt und sich diese einschlägigen Bestimmungen jederzeit ändern können, gibt amedera keinerlei Zusicherung oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser weitergegebenen Informationen ab. Eine Haftung von amedera ist insoweit ausgeschlossen. Es wird nahe gelegt, sich selbst über die Medien hinsichtlich der Änderungen der Bestimmungen im Zielland zu informieren, um sich rechtzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können. Der Kunde ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Insbesondere Zoll- und Devisenvorschriften im Ausland sind einzuhalten. Der Kunde muss selbst darauf achten, dass sein Reisepass oder sein Personalausweis für die Reise eine ausreichende Gültigkeit besitzt. Ausländische Kunden werden gebeten, sich an die für sie zuständige Botschaft oder Konsulate zu wenden.

10. INFORMATIONSPFLICHTEN ÜBER DIE IDENTITÄT DES AUSFÜHRENDEN LUFTFAHRTUNTERNEHMENS

Die EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens verpflichtet amedera, den Kunden über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen bei der Buchung zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft noch nicht fest, so ist amedera verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft(en) zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird/werden. Auch über den Wechsel der ausführenden Fluggesellschaft muss amedera den Kunden informieren. Sie muss unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Kunde so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. Die Black List ist nach ihrer Veröffentlichung durch die EU auf der Internetseite der EU abrufbar. Die Black List der EU ist auf der Internetseite http://air-ban.europa.eu einsehbar und wird dort laufend aktualisiert.

11. DATENSCHUTZ

Die personenbezogenen Daten, die amedera vom Kunden erhält, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. amedera wird den Kunden darüber hinaus zukünftig schriftlich über aktuelle Angebote informieren, soweit nicht für amedera erkennbar ist, dass der Kunde dies nicht wünscht. Wenn der Kunde mit der Zusendung von Informationen nicht einverstanden ist, so erbittet amedera einen entsprechenden Hinweis.

12. SONSTIGES, ANWENDBARES RECHT, GERICHTSSTAND

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vermittlungsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Die Unwirksamkeit des vermittelten Reise- oder Beförderungsvertrages berührt nicht die Wirksamkeit des Vermittlungsvertrages. Auf dieses Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden. Diese Reglungen und die zwischen Ihnen und uns zustande gekommene Vertragsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Der Kunde kann amedera an deren Geschäftssitz verklagen. Klagen gegen den Kunden können an dessen Wohnsitz erhoben werden, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz von amedera maßgebend.

13. REISEVERMITTLER

amedera GmbH
Geschäftsführerin: Ute Kollross
An der Horeburg 21, 21079 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 85 19 76 98
Fax: +49 (0)40 / 85 19 76 99
E-Mail: ute.kollross@amedera.de
Eingetragen: Amtsgericht Pinneberg HRB 7800 PI

Stand: 20.04.2017 (Änderungen vorbehalten)